alles zum Berufsbild des technischen Redakteurs

Ausbildung Technischer Redakteur

Das Berufsbild des Technischen Redakteurs ist noch relativ jung. Er dokumentiert technische Abläufe und verfasst Bedienungsanleitungen oder Handbücher für technische Geräte. Wer in diesem Bereich arbeiten möchte, macht in der Regel eine entsprechende Ausbildung. Technischer Redakteur zu sein kann allerdings auch bedeuten, journalistisch tätig zu werden und zum Beispiel für Fachzeitschriften zu schreiben. In diesem Fall ist eine Ausbildung als Technischer Redakteur vielleicht nicht der optimale Start in die berufliche Karriere. Neben technischem Know-how sind hier nämlich vor allem journalistische Fähigkeiten gefordert, wie sie bei einem Volontariat oder in der Ausbildung an einer Journalistenschule vermittelt werden. An der Axel Springer Akademie in Berlin lernen jedes Jahr 40 junge Leute alle Disziplinen des modernen Journalismus in seiner ganzen Vielfalt kennen. Mit ihrem crossmedialen Schwerpunkt und umfangreichen Praxisphasen in verschiedenen Print- und Online-Redaktionen der Axel Springer AG stellt die Akademie eine echte Alternative zur Ausbildung als Technischer Redakteur dar. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erwartet die Absolventen ein breites journalistisches Betätigungsfeld mit glänzenden beruflichen Perspektiven, natürlich auch als Technischer Redakteur.

Ausbildung als Technischer Redakteur oder renommierte Journalistenschule?

In der Ausbildung als Technischer Redakteur lernen junge Leute gezielt zu recherchieren und die Informationen für den Leser verständlich und punktgenau aufzubereiten. Wer sich jedoch über die Zusammenstellung von Handbüchern und Bedienungsanleitungen hinaus für den Beruf des Journalisten interessiert, sollte auch ein Volontariat in einer technischen Redaktion oder eine Ausbildung an einer Journalistenschule in Betracht ziehen. Diese beiden Alternativen qualifizieren Nachwuchsjournalisten für ein breites berufliches Betätigungsfeld, in dem sie zum Beispiel auch für Fachzeitschriften und Online-Magazine tätig werden können. Anders als in der Ausbildung als Technischer Redakteur lernen Journalistenschüler nämlich, wie man interessante Reportagen schreibt und auch technische Themen informativ und unterhaltsam aufbereitet.

Eine Alternative zur Ausbildung als Technischer Redakteur

Die Axel Springer Akademie bietet mit ihrem mehrfach ausgezeichneten, crossmedialen Ausbildungskonzept optimale Voraussetzungen für angehende Technische Redakteure, die nach ihrer Berufsausbildung journalistisch für Fachmedien tätig werden wollen. Eine Ausbildung an der Axel Springer Akademie vermittelt umfassende Kenntnisse der Arbeitsprozesse in Print- und Online-Redaktionen – im praxisnahen Umgang mit modernen Medientechniken werden die Schüler optimal für ihre spätere Arbeit als Redakteure gerüstet. Wer sich also bereits für eine Ausbildung zum Technischen Redakteur entschieden hat, der sollte auch die Journalistenausbildung an der Axel Springer Akademie ernsthaft in Erwägung ziehen.

Online-Bewerbung bei Deutschlands fortschrittlichster Journalistenschule

Die Axel Springer Akademie bietet keine Ausbildung zum Technischen Redakteur im engeren Sinne an, stattdessen aber eine fundierte Journalistenausbildung mit crossmedialem Schwerpunkt, die auch angehende Technische Redakteure bestens auf alle Herausforderungen des modernen Journalismus und Online-Journalismus vorbereitet. Jedes Jahr nimmt die Akademie 40 Schülerinnen und Schüler auf, um sie in 24 Monaten zu erfolgreichen Reportern und Redakteuren auszubilden. Höhepunkt der Ausbildung ist übrigens eine Studienreise nach New York mit Teilnahme am Intensivkurs „Investigativer Journalismus“ an der Columbia School of Journalism. Kleine Arbeitsgruppen mit max. 20 Teilnehmern und eine faire Ausbildungsvergütung machen die Entscheidung noch leichter. Wer von diesen und vielen weiteren Vorteilen profitieren und seine Karriere als Technischer Redakteur an Deutschlands fortschrittlichster Journalistenschule starten möchte, kann sich jedes Jahr bis zum 01. Juni für den nächsten Ausbildungsjahrgang online bewerben.

Online-Bewerbung

Bevor Sie das Bewerbungsformular hier online ausfüllen, sollten Sie folgende Dokumente in digitaler Form bereit haben:

  • Ihre Bewerbungsreportage, d.h. eine Reportage mit rund 3.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) über ein Thema Ihrer Wahl

Folgende Angaben sind in der Bewerbung optional. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Bewerbung möglichst vollständig auszufüllen, um uns einen umfassenden Eindruck von Ihnen und Ihren Fähigkeiten zu vermitteln. Es ist wünschenswert, dass Sie diese Daten, sofern vorhanden, ebenfalls in digitaler Form bereithalten.

  • Ein Bewerbungsfoto (.jpg)
  • Zeugnisse von journalistischen Tätigkeiten (.pdf)
  • Arbeitsproben (.pdf)

Das Ausfüllen des Bewerbungsformulars dauert ca. 60 Minuten. Bitte nehmen Sie sich also etwas Zeit. (Selbstverständlich können Sie die Bewerbung zwischenzeitlich ab- oder unterbrechen, Ihre bis dahin eingegebenen Daten speichern und später mit der Bewerbung fortfahren).

Ihre Bewerbung für den Ausbildungsstart 2017 müssen Sie bis spätestens 1. Juni 2016 hier online abgeschlossen haben. Danach endet die Anmeldefrist für den Start der Ausbildung 2017.

Die Sichtung und Auswertung der Bewerbungen startet zum 16. Juni. Erfahrungsgemäß dauert dies mehrere Wochen.

Wir bitten Sie daher um Geduld.