Ausbildung zum Redakteur

 

Wie viele andere Berufsbilder ist auch das des Redakteurs mehr oder weniger klischeebehaftet. Viele stellen sich darunter eine Person vor, die mit Notizblock und Bleistift ausgestattet ist und an den Brennpunkten des lokalen und überregionalen Weltgeschehens wirkt. Dies ist gewiss eine Seite des Journalistenberufes. Die Hauptaufgabe des Redakteurs besteht indes darin, aus der täglichen Nachrichtenflut der Agenturen diejenigen Meldungen auszuwählen und zu redigieren, welche für die Leserschaft von Interesse sind. Dies lernt jeder Journalistenschüler im Rahmen seiner Ausbildung zum Redakteur, die auch von der Axel Springer Akademie durchgeführt wird. Als Thinktank des Medienkonzerns Axel Springer AG, versteht sie sich als Ausbildungs- und Fortbildungsstätte für Journalisten. Die Ausbildung zum Redakteur ist Kernelement der Journalistenausbildung, die sich über zwei Jahre erstreckt und jährlich von 40 Journalistenschülern absolviert wird.

Der Wandel bei der Mediennutzung findet im Ausbildungsangebot seinen Niederschlag. Über den klassischen Zeitungsjournalismus hinaus, lernen die Schüler den Umgang mit den neuen Medien und alle damit verbundenen Techniken und Methoden kennen. Die Ausbildung zum Redakteur wurde entsprechend um das Berufsbild des Online-Redakteurs erweitert. Dieser beschäftigt sich ebenfalls mit der Auswahl und der Redaktion von Nachrichten, muss aber auch in der Lage sein, Podcast zu erstellen und Videocasts zu schneiden. Aus diesem Grunde wird die Ausbildung zum Redakteur bei der Axel Springer Akademie crossmedial ausgerichtet. Vom Schreibtisch im Newsroom lernen die Journalistenschüler im Team klassische und neue Techniken der Informationsbereitstellung kennen.

Diese Vorgehensweise in der Ausbildung zum Redakteur hat sich in der Akademie bewährt und verhilft den Absolventen zu vielfältigen und interessanten Berufsperspektiven. Schließlich hat sich die Axel Springer Akademie zur Aufgabe gesetzt, Nachwuchstalente zu fördern und journalistische Begabungen zu entwickeln. Es ist davon auszugehen, dass der Online-Journalismus weiter wachsen wird. Inwieweit dies auf Kosten des klassischen Zeitungsjournalismus geht, ist schwer vorherzusagen. Absolventen der zwei Jahre dauernden Ausbildung zum Redakteur an der Axel Springer Akademie sind jedoch in jeder Hinsicht gut auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet.

Wer plant, eine Ausbildung als Redakteur zum nächstmöglichen Zeitpunkt an der Axel Springer Akademie zu beginnen, sollte sich alsbald bewerben. Die Bewerbungsfrist für die Ausbildungsgänge 2014 endet nämlich am 01. Juni 2013. Neben einer fundierten Ausbildung mit integrierter Praktikumsphase, erwartet den zugelassenen Teilnehmer auch eine attraktive Vergütung von 1.200,- Euro pro Monat. Durch dieses Stipendium soll sichergestellt werden, dass sich die Journalistenschüler während ihrer Ausbildung als Redakteur hundertprozentig auf die Arbeit in der Akademie konzentrieren können. Wer bereits einige Erfahrungen mit Medien gemacht hat und sich ausreichend begabt und berufen fühlt, besitzt gute Chancen für eine Aufnahme. Erfahrungsgemäß liegt die Zahl der Bewerber höher, als die der angebotenen 40 Ausbildungsplätze pro Jahr. Dies macht ein Auswahlverfahren erforderlich, das Ende August beginnt und die 200 besten Bewerbungen berücksichtigt. Nach einem bestandenem Schreib- und Wissenstest werden die verbleibenden 80 Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Danach entscheidet sich, wer zur Ausbildung zugelassen wird.



Online-Bewerbung

Bevor Sie das Bewerbungsformular hier online ausfüllen, sollten Sie folgende Dokumente in digitaler Form bereit haben:

  • Ihre Bewerbungsreportage, d.h. eine Reportage mit rund 3.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) über ein Thema Ihrer Wahl

Folgende Angaben sind in der Bewerbung optional. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Bewerbung möglichst vollständig auszufüllen, um uns einen umfassenden Eindruck von Ihnen und Ihren Fähigkeiten zu vermitteln. Es ist wünschenswert, dass Sie diese Daten, sofern vorhanden, ebenfalls in digitaler Form bereithalten.

  • Ein Bewerbungsfoto (.jpg)
  • Zeugnisse von journalistischen Tätigkeiten (.pdf)
  • Arbeitsproben (.pdf)

Das Ausfüllen des Bewerbungsformulars dauert ca. 60 Minuten. Bitte nehmen Sie sich also etwas Zeit. (Selbstverständlich können Sie die Bewerbung zwischenzeitlich ab- oder unterbrechen, Ihre bis dahin eingegebenen Daten speichern und später mit der Bewerbung fortfahren).

 

Die Anmeldungsphase 2014 ist abgeschlossen.

Die Sichtung und Auswertung der Bewerbungen startet zum 16. Juni. Erfahrungsgemäß dauert dies mehrere Wochen.

Wir bitten Sie daher um Geduld.