an der Axel Springer Akademie

Volontäre

Am Anfang einer erfolgreichen Karriere als Journalistin oder Journalist steht die Ausbildung.
Viele Reporter starten praktisch in ihren Beruf und beginnen als Volontäre in der Redaktion einer großen Tageszeitung zu arbeiten. Andere entscheiden sich für das Studium an einer renommierten Universität, wo sie sich mit ihrem Traumjob Journalismus zunächst theoretisch auseinandersetzen. Ein dritter Weg ist die Ausbildung an einer Journalistenschule wie der Axel Springer Akademie: Hier wird talentierten jungen Leuten das journalistische Handwerk in Theorie und Praxis vermittelt. Genauso wie Volontäre bei einer Tageszeitung, lernen sie in einer zweijährigen Ausbildung alle journalistischen Disziplinen wie Recherchieren und Redigieren, kreatives Schreiben oder Arbeiten unter Zeitdruck. Theoretisches Grundlagenwissen wird zusätzlich im Rahmen von Workshops, Intensivkursen und Kompaktseminaren erarbeitet – dadurch vereint die Axel Springer Akademie einige der wichtigsten Vorteile von Studium und Volontariat in einer umfassenden Journalistenausbildung.

Die Alternative für Volontäre

Die Axel Springer Akademie zeichnet sich durch eine enge Verzahnung mit einem der führenden Medienhäuser Europas aus: Als journalistische Aus- und Fortbildungsstätte und Thinktank für die Axel Springer AG pflegt sie eine einzigartige journalistische Begegnungskultur zwischen Schülern, Absolventen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Die Dozenten sind ausschließlich erfahrene Journalisten aus den eigenen Reihen oder prominente Gastredner. Ein Markenzeichen der Axel Springer Akademie sind Ihre regelmäßigen Abendveranstaltungen und Diskussionsrunden mit namhaften Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie bereichern die Ausbildung mit angeregtem intellektuellem Austausch in einzigartiger Atmosphäre, die eine Tageszeitung ihrem Volontär in der Regel so nicht bieten kann.

Crossmedia als Perspektive

Schwerpunkt der Journalistenausbildung ist ihr crossmediales Konzept, das den Umgang mit neuen Online-Medien ebenso vermittelt wie klassischen Zeitungsjournalismus. Anders als die meisten Volontäre in Zeitungsredaktionen werden die Schüler an der Axel Springer Akademie von Anfang an mit moderner Technik und neuen Medien vertraut gemacht: Sie arbeiten mit Laptop, Digitalkamera, Smartphone und Handycam, erstellen Podcasts und Videocasts, Livestreams und Weblogs. Somit stehen also auch Inhalte auf dem Lehrplan, die zum Tagesgeschäft für Volontäre in Online-Redaktionen zählen. Alle Fäden multimedialer Berichterstattung laufen schließlich auf dem Schreibtisch im Newsroom der Akademie zusammen, wo unter den Händen der Journalistenschüler crossmedialer Journalismus von morgen entsteht.

Auch Volontäre können sich bewerben

Die breit angelegte Ausbildung an der Axel Springer Akademie stellt eine echte Alternative für alle jungen Leute dar, die als Volontär bei einer Tageszeitung in ihren Traumberuf Journalismus starten wollen. Ein zukunftsfähiges Konzept, vielseitige Lehrinhalte und nicht zuletzt beste Karrierechancen in einem der wichtigsten europäischen Medienkonzerne sind der Grund, warum sich jedes Jahr die besten Nachwuchsjournalisten für die Ausbildung an der Akademie in Berlin bewerben – darunter übrigens auch viele angehende Volontäre, die ihr Volontariat noch nicht angetreten haben. Das Online-Bewerbungsverfahren beginnt jedes Jahr am 01. Februar und endet am 01. Juni. Gefordert sind Talent und Leidenschaft für den Journalismus sowie eine spannende Bewerbungsreportage zu einem freien Thema.

Online-Bewerbung

Bevor Sie das Bewerbungsformular hier online ausfüllen, sollten Sie folgende Dokumente in digitaler Form bereit haben:

  • Ihre Bewerbungsreportage, d.h. eine Reportage mit rund 3.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) über ein Thema Ihrer Wahl

Folgende Angaben sind in der Bewerbung optional. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Bewerbung möglichst vollständig auszufüllen, um uns einen umfassenden Eindruck von Ihnen und Ihren Fähigkeiten zu vermitteln. Es ist wünschenswert, dass Sie diese Daten, sofern vorhanden, ebenfalls in digitaler Form bereithalten.

  • Ein Bewerbungsfoto (.jpg)
  • Zeugnisse von journalistischen Tätigkeiten (.pdf)
  • Arbeitsproben (.pdf)

Das Ausfüllen des Bewerbungsformulars dauert ca. 60 Minuten. Bitte nehmen Sie sich also etwas Zeit. (Selbstverständlich können Sie die Bewerbung zwischenzeitlich ab- oder unterbrechen, Ihre bis dahin eingegebenen Daten speichern und später mit der Bewerbung fortfahren).

Ihre Bewerbung für den Ausbildungsstart 2017 müssen Sie bis spätestens 1. Juni 2016 hier online abgeschlossen haben.

Danach endet die Anmeldefrist für den Start der Ausbildung 2017.

Die Sichtung und Auswertung der Bewerbungen startet zum 16. Juni. Erfahrungsgemäß dauert dies mehrere Wochen.

Wir bitten Sie daher um Geduld.