an der Axel Springer Akademie

Volontariate Berlin

Als Wirtschaftsstandort und kultureller Hotspot gewinnt Berlin zunehmend an Attraktivität – nicht nur für große und kleine Unternehmen, sondern auch für Fachkräfte aus den verschiedensten Bereichen, die hier nach beruflichen Perspektiven suchen. Auch viele Nachwuchsjournalisten kommen nach Berlin, um sich in einem der zahlreichen Medienhäuser um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Wer jedoch „Volontariate Berlin“ googelt, findet neben den begehrten Ausbildungsplätzen aus dem Umfeld des Journalismus auch viele Trainee-Stellen in kaufmännischen und karitativen Bereichen, denn auch dort werden Volontäre gesucht. Junge Leute, die sich speziell für journalistische Volontariate in Berlin interessieren, finden im Angebot der Axel Springer Akademie eine spannende Alternative: Deutschlands fortschrittlichste Journalistenschule nimmt jedes Jahr 40 angehende Reporter und Redakteure für eine umfassende journalistische Ausbildung auf.

Das können Volontariate in Berlin nicht bieten

Die crossmediale Ausbildung an der Axel Springer Akademie bietet Nachwuchsjournalisten eine Vielseitigkeit, die herkömmliche Volontariate in Berlin und anderswo in der Regel nicht bieten können. In einem Zeitraum von zwei Jahren trainieren sie hier das journalistische Handwerk in seiner ganzen Vielfalt, von klassischem Zeitungsjournalismus bis zu modernen Onlinemedien. In kleinen Gruppen mit maximal 20 Teilnehmern erarbeiten die Schüler journalistisches Grundwissen zunächst theoretisch im Rahmen von Workshops, Intensivkursen und Kompaktseminaren. Anschließend können sie ihre neu erworbenen Kenntnisse in verschiedenen Redaktionen der Axel Springer AG praktisch umsetzen: Sie lernen Schreiben, Recherchieren und Redigieren, Podcasts aufzunehmen und Videocasts zu schneiden. Insbesondere Onlinemedien werden dabei gezielt als Recherchequellen genutzt. In Bezug auf crossmediale Schwerpunkte und zeitgemäße, multimediale Lerninhalte ist die Journalistenausbildung an der Axel Springer Akademie im Bereich der Volontariate in Berlin führend.

Crossmediale Ausbildung in Print- und Online-Medien

Als Thinktank der Axel Springer AG und als journalistische Aus- und Fortbildungsstätte eines der wichtigsten Medienhäuser Europas hat sich die Akademie den Herausforderungen des modernen Journalismus von morgen verschrieben. Einem innovativen und zukunftsfähigen Konzept folgend, werden in der Ausbildung Print- und Online-Journalismus etwa gleich gewichtet. Die umfassenden Praktikumsphasen in verschiedenen Print- und Online-Redaktionen bieten viel Abwechslung und schaffen Sicherheit im Umgang mit modernen Medientechniken. Dadurch haben die Absolventen der Akademie einen handfesten Vorteil gegenüber anderen journalistischen Auszubildenden, die ihre Volontariate in Berlin absolvieren.

Die Alternative zum Volontariat in Berlin

Mit ihrem crossmedialen Schwerpunkt und den abwechslungsreichen Praktikumsphasen bietet die Axel Springer Akademie einen echten Mehrwert für ambitionierte Nachwuchsjournalisten, die ihre Volontariate in Berlin absolvieren möchten. Das praktische Training bei verschiedenen Print- und Onlinemedien bereitet die Journalistenschüler optimal auf ihre berufliche Karriere als Reporter und Redakteure vor: In der Redaktion von WELT KOMPAKT lernen sie unter realistischen Bedingungen, wie man Agenturmeldungen professionell redigiert und unter Zeitdruck Reportagen schreibt. Bei WELT ONLINE und BILD.DE üben sie die Arbeitsprozesse in modernen Online-Redaktionen ein. Und nach erfolgreichem Abschluss erwarten die Absolventen glänzende Perspektiven bei der Axel Springer AG und anderen wichtigen Medienhäusern. Wer als Alternative zum Volontariat in Berlin eine Ausbildung an Deutschlands fortschrittlichster Journalistenschule machen will, kann sich jedes Jahr bis zum 01. Juni für den nächsten Ausbildungsjahrgang online bewerben. Gefordert sind Leidenschaft, Talent und eine spannende Bewerbungsreportage zu einem frei wählbaren Thema.

Online-Bewerbung

Bevor Sie das Bewerbungsformular hier online ausfüllen, sollten Sie folgende Dokumente in digitaler Form bereit haben:

  • Ihre Bewerbungsreportage, d.h. eine Reportage mit rund 3.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) über ein Thema Ihrer Wahl

Folgende Angaben sind in der Bewerbung optional. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Bewerbung möglichst vollständig auszufüllen, um uns einen umfassenden Eindruck von Ihnen und Ihren Fähigkeiten zu vermitteln. Es ist wünschenswert, dass Sie diese Daten, sofern vorhanden, ebenfalls in digitaler Form bereithalten.

  • Ein Bewerbungsfoto (.jpg)
  • Zeugnisse von journalistischen Tätigkeiten (.pdf)
  • Arbeitsproben (.pdf)

Das Ausfüllen des Bewerbungsformulars dauert ca. 60 Minuten. Bitte nehmen Sie sich also etwas Zeit. (Selbstverständlich können Sie die Bewerbung zwischenzeitlich ab- oder unterbrechen, Ihre bis dahin eingegebenen Daten speichern und später mit der Bewerbung fortfahren).

Die Anmeldungsphase 2014 ist abgeschlossen.

Die Sichtung und Auswertung der Bewerbungen startet zum 16. Juni. Erfahrungsgemäß dauert dies mehrere Wochen.

Wir bitten Sie daher um Geduld.