an der Axel Springer Akademie

Voluntär

Das Volontariat ist eine klassische Berufsausbildung für Journalisten, die in der Redaktion einer Tageszeitung oder bei einem Verlag stattfindet. Den Auszubildenden bezeichnet man als Volontär. Beide Begriffe stammen ursprünglich aus dem Französischen, wo volontaire so viel wie freiwillig oder Freiwillige/r heißt. Häufig wird mit diesen Worten jedoch auch das lateinische voluntas assoziiert, was übersetzt der freie Wille bedeutet, oder das englische Verb to volunteer (sich freiwillig melden). Daher findet man in Bewerbungsschreiben und sogar Stellenanzeigen häufig die falsche Schreibweise „Voluntär“ – ein naheliegender Fehler, der auch manchen Nachwuchsjournalisten mit guter Allgemeinbildung unterläuft, die sich dann als „Voluntär“ bei einer Zeitungsredaktion bewerben.

Journalistenschüler statt „Voluntär“ werden

Gute Allgemeinbildung ist auch an der Axel Springer Akademie gefragt. Hier kann man sich jedoch weder als Volontär noch als „Voluntär“ bewerben, denn Deutschlands fortschrittlichste Journalistenschule sucht ausschließlich Journalistenschüler für eine praxisnahe, crossmediale Berufsausbildung in Berlin. Die zweijährige Ausbildung hebt sich deutlich von herkömmlichen Volontariaten ab: Sie bietet angehenden Reportern und Redakteuren nicht nur klassisches journalistisches Training bei verschiedenen Print- und Digitalmedien, sondern auch umfassende theoretische Wissensvermittlung und eine praxisnahe Einführung in den Umgang mit modernen Online-Medien – wichtige Inhalte für den multimedialen Journalismus von morgen, die man als Volontär oder „Voluntär“ normalerweise nicht lernt.

Ein zukunftsfähiges Ausbildungskonzept

Die insgesamt 18-monatige Praxisphase beginnt bei der einzigen Tageszeitung in Europa, die von einer Journalistenschule herausgegeben wird: In der Redaktion von WELT KOMPAKT lernen die Schüler unter realistischen Bedingungen, wie Zeitung gemacht wird. Genau wie der so genannte „Voluntär“ trainieren sie hier professionelles Recherchieren, effizientes Redigieren und punktgenaues Schreiben unter Zeitdruck. Anschließend üben sie bei WELT ONLINE und BILD.DE den sicheren Umgang mit onlinekonformen Audio- und Videotechniken, Podcasts, Videoclips und Content-Management-Systemen.

Online-Bewerbung für den Traumberuf Journalismus

Wer mit einer fundierten Journalistenausbildung in seine berufliche Zukunft starten will, braucht keine Stelle als „Voluntär“ zu suchen. Mit ihrer breit angelegten, crossmedialen Ausbildung bietet die Axel Springer Akademie jedes Jahr 40 jungen Leuten einen glänzenden Berufseinstieg als Reporter und Redakteur. Nach erfolgreichem Abschluss erwarten die Absolventen hervorragende Karrierechancen in einem der führenden Medienhäuser Europas. Wer beim nächsten Ausbildungsjahrgang dabei sein will, kann sich bis zum 01. Juni hier online bewerben. Gefordert sind Leidenschaft, Talent und eine spannende Bewerbungsreportage.

Online-Bewerbung

Bevor Sie das Bewerbungsformular hier online ausfüllen, sollten Sie folgende Dokumente in digitaler Form bereit haben:

  • Ihre Bewerbungsreportage, d.h. eine Reportage mit rund 3.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) über ein Thema Ihrer Wahl

Folgende Angaben sind in der Bewerbung optional. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Bewerbung möglichst vollständig auszufüllen, um uns einen umfassenden Eindruck von Ihnen und Ihren Fähigkeiten zu vermitteln. Es ist wünschenswert, dass Sie diese Daten, sofern vorhanden, ebenfalls in digitaler Form bereithalten.

  • Ein Bewerbungsfoto (.jpg)
  • Zeugnisse von journalistischen Tätigkeiten (.pdf)
  • Arbeitsproben (.pdf)

Das Ausfüllen des Bewerbungsformulars dauert ca. 60 Minuten. Bitte nehmen Sie sich also etwas Zeit. (Selbstverständlich können Sie die Bewerbung zwischenzeitlich ab- oder unterbrechen, Ihre bis dahin eingegebenen Daten speichern und später mit der Bewerbung fortfahren).

Die Anmeldungsphase 2014 ist abgeschlossen.

Die Sichtung und Auswertung der Bewerbungen startet zum 16. Juni. Erfahrungsgemäß dauert dies mehrere Wochen.

Wir bitten Sie daher um Geduld.