JETZT BEWERBEN

Komm nach Berlin

An der Axel Springer Akademie starten jedes Jahr etwa 40 junge Talente ihre Karriere. Wer sich für eine Ausbildung an Deutschlands fortschrittlichster Journalistenschule interessiert, kann sich jederzeit bis zum 1. Juni für den nächsten Jahrgang online bewerben. Es gibt keinerlei formalen Zugangsvoraussetzungen, Du musst (beim Ausbildungsbeginn) nur 18 Jahre alt sein und Leidenschaft für den Reporter-Beruf mitbringen. Die Vorteile der Akademie liegen klar auf der Hand: Eine digitale Top-Ausbildung, 18 Monate Redaktionspraxis und 1400 Euro Beihilfe pro Monat. Wenn Du kreativ sein willst, bist Du bei uns richtig!

So funktioniert die Bewerbung

Die Bewerbung an der Axel Springer Akademie erfolgt in mehreren Schritten. Nachdem Du bis spätestens 1. Juni eines Jahres das Bewerbungsformular ausgefüllt und Deine Bewerbungsreportage an uns geschickt hast, sichten wir Deine Unterlagen ausführlich. Wenn Du es in die zweite Runde des Auswahlverfahrens geschafft hast, laden wir Dich zu einem Testtag nach Berlin ein, Du schreibst wieder eine Reportage und legst einen Wissenstest ab. In der dritten und letzten Runde findet ein Gespräch mit der Akademie-Leitung und den Chefredaktionen des Verlags statt.

VORTEILE UNSERER AUSBILDUNG

Praxisorientiertes Lernen

aller journalistischen Disziplinen

18 Monate Praxis-Phase

in der selbstgewählten Wunschredaktion

Individuelles Arbeiten

in kleinen Gruppen (max. 20 TeilnehmerInnen)

1.400 € pro Monat

Ausbildungsbeihilfe

Crossmedia

Unser Schwerpunkt

Renommierte DozentInnen

Lernen Sie von den Besten

Perspektiven

in einem der erfolgreichsten Medienhäuser Europas

Studienreise nach Israel

am Ende der Ausbildung

Studium Generale

Interviews im intimen Rahmen

DIE BEWERBUNG IM DETAIL

Für eine Bewerbung an der Axel Springer Akademie gibt es keine Zulassungsbeschränkungen. Was Du mitbringen musst sind Talent und Leidenschaft für den Journalismus. Bis auf das Mindestalter 18 bei Ausbildungsstart gibt es keine formellen Voraussetzungen wie etwa Studium, Notendurchschnitt und Vorerfahrung.

 

Bewirb Dich!

Du bist neugierig und gehst gerne mit Sprache und Bildern um? Du bist an vielen Dingen interessiert und vielleicht schon in einem bestimmten Themengebiet spezialisiert? Du hast eine gute Allgemeinbildung, bist kommunikativ und willst etwas bewegen? Dann ist Journalismus genau der richtige Beruf für Dich. Unser Auftrag ist es, Dich an der Axel Springer Akademie und in den Redaktionen unseres Hauses in 24 Monaten zu einem erfolgreichen Journalisten und einer erfolgreichen Journalistin zu machen, die die Zukunft dieses tollen Berufs mitgestalten.

Wir möchten Dich kennenlernen

Das Ausfüllen des Bewerbungsformulars dauert ca. 15 Minuten. Selbstverständlich kannst Du die Bewerbung zwischenzeitlich ab- oder unterbrechen, Deine bis dahin eingegebenen Daten speichern und später mit der Bewerbung fortfahren.
Die Beantwortung der meisten Fragen ist optional. Aber denk daran: Je mehr Fragen Du beantwortest, desto besser können wir Dich schon vorab kennenlernen. Die Antworten auf die Fragen können jeweils bis zu 500 Zeichen lang sein, was in etwa 70 Wörtern (oder 6 Zeilen in diesem Text) entspricht.

Wie Du Dein Reportage-Thema findest

Überzeuge uns uns mit Deiner Bewerbungsreportage. Diese sollte aus rund 3.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) bestehen. Schreibe über ein Thema Deiner Wahl. Wenn persönliche Kontaktaufnahme, z.B. wegen des Corona-Virus nicht geht, nutze andere Formen der Kommunikation und Recherche (z.B. Skype, Mail, Telefoninterviews etc.)
Spannende Themen gibt es überall. Manchmal sind es scheinbar unbedeutende Begebenheiten oder kleine Meldungen, die bei genauerem Hinsehen für eine Reportage geeignet sind. Überrasche Deine Leser, versuche ein Thema oder einen Schwerpunkt zu finden, den es nicht schon oft gegeben hat.

Deine Reportage soll ein Thema in unterschiedlichen Facetten beleuchten. Sammele  alle Daten und Fakten, die Du als sinnvoll erachtest. Recherchiere vor Ort! Nur so erhältst Du all jene Eindrücke, die Deine Reportage lebendig und erlebbar machen.

Eine Reportage muss nicht chronologisch aufgebaut sein, aber ein roter Faden ist wichtig. Vergiss nicht die Beantwortung der journalistischen W-Fragen.

Beginne die Reportage mit einem fesselnden, Neugierde weckenden Einstieg. Emotionale Bilder, prägnante Zitate oder lebendige Beschreibungen eignen sich hier besonders gut. Im Hauptteil vermittelst Du Informationen und Ansichten. Im Schlussteil nimmst Du Bezug auf Deine Eingangsthese und zeigst Lösungen oder Konsequenzen auf.

Ganz wichtig: Wähle ein Thema, das Dich interessiert. Echte Begeisterung wird man Deiner fertigen Reportage anmerken.

Gehe es entspannt an – wir suchen geeignete BewerberInnen für eine Ausbildung zum Journalisten und zur Journalistin – nicht das fertige Werk für den nächsten Pulitzer-Preis. Am Ende zählt vor allem Dein Engagement. Wir drücken Dir die Daumen und freuen uns auf Deinen Beitrag.

Der Test-Tag

Wenn Du mit Deiner schriftlichen Bewerbung erfolgreich bist, laden wir Dich nach Berlin ein. Dort absolvierst Du einen Schreib- und Wissenstest. 

Hier bekommst Du noch einmal die Möglichkeit, Dein Sprachgefühl zu zeigen. Wir geben Dir vier Stunden Zeit für eine ausführliche Recherche und zwei Stunden fürs Schreiben. Alle BewerberInnen bekommen ein Thema vorgegeben – aber das ist sehr allgemein gehalten. Das heißt, Du kannst sehr viele verschiedene Ansätze wählen. Von da an heißt es klug recherchieren, sinnvoll strukturieren und gewissenhaft schreiben. Aber keine Angst, das ist kein Hexenwerk.
Anschließend gibt es einen Wissenstest. Die Fragen kommen aus vielen aktuellen Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Auch hier: keine Panik. Wenn Du Dich regelmäßig informierst, ordentlich Nachrichten verfolgst, egal auf welchen Kanälen, ist die Sache machbar.

Das Vorstellungsgespräch

Die besten hundert BewerberInnen laden wir am Ende des Auswahlverfahrens zu einem Gespräch an die Axel Springer Akademie ein. Dort haben sie die Chance, sich uns und den Chefredaktionen des Hauses persönlich vorzustellen.
Bei einem halbstündigen Gespräch lernst Du sowohl die Akademie-Leitung als auch Deine zukünftige Chefredaktion kennen. Natürlich kann das erst einmal einschüchternd wirken, aber Du kannst Dich gut vorbereiten. Plane Deine Anreise sorgfältig, damit Du genügend Zeit zum Durchatmen hast, bevor es losgeht. Und vor allem solltest Du den Titel, für den Du Dich bewirbst, sehr genau studiert haben, sowohl Print als auch online. Verschaffe Dir auch einen Überblick über aktuelle Themen und Debatten. Manche davon könnten im Auswahlgespräch zur Sprache kommen.

Was Dich am Ende erwartet

Für bis zu 40 BewerberInnen wird der Traum wahr: Sie starten eine Ausbildung an der Axel Springer Akademie und sind damit ihrem Ziel ein großes Stück näher gekommen, ein hervorragender Journalist oder eine hervorragende Journalistin zu werden.
In einer exzellenten, crossmedialen Ausbildung machen wir Dich fit für den Journalismus von morgen. Als JournalistenschülerIn bist Du außerdem ein(e) wichtige ImpulsgeberIn für den Axel-Springer-Konzern. Im Rahmen Deiner 24-monatigen Ausbildung wirst Du immer wieder die Möglichkeit haben, neue Ideen zu entwickeln und alte zu verbessern. Wir drücken Dir die Daumen!