Blog der Axel Springer Akademie

„Seid Menschen“

Sie legte ihr Buch weg und wendete sich direkt an ihre Zuhörer: „Ihr wollt sicher wissen, warum ich nach 64 Jahren aus den USA wieder zurück nach Berlin gekommen bin.“ Die Holocaust-Überlebende Margot Friedländer zu Besuch an der Axel Springer Akademie.

weiterlesen

Print lebt – und digitales Feedback ebenfalls!

Kurz bevor unsere Team 23-Volos ihre zweite Redaktionsphase beginnen konnten, sahen sie sich mit einer ganz besonderen Aufgabe konfrontiert: Innerhalb einer Woche sollten unsere Journalistenschüler eine Zeitung konzipieren, „from scratch“, für eine junge Zielgruppe.

weiterlesen

Drei Tage Zeit – Das Team 23-Podcast-Experiment

Drei Tage hatte Team 23 Zeit – für ein professionell produziertes Podcast-Magazin zum Thema Geld. Unmöglich? Nein, nicht für unsere Journalistenschüler! Herausgekommen ist „COINe Ahnung – Der Podcast rund ums Geld“.

weiterlesen

„Ey Journalisten, macht Euren Job!“

„Die großen Plattformen sind wie ein Casino. Am Ende gewinnt immer die Bank!“ Medienwissenschaftler Bertram Gugel sieht die (All-)Macht von Facebook & Co. mehr als kritisch. Im Gespräch erklärt er, wie sich Journalisten im heutigen redaktionellen Alltag aufstellen müssen. 

weiterlesen

„Ob ich Talent habe, entscheidet der Zuschauer“

Charisma statt Schönheit, Haltung statt Jugendwahn – Youtuber Christoph Krachten plädiert für mehr Journalismus auf Youtube. Die Angebote sind dürftig und wirken oft zu belehrend, sagt er.

weiterlesen

„Traut Euch, Leute!“

Wir legen viel Wert auf Talent und Leidenschaft, weniger auf Abschlüsse und Zeugnisse. Diese und viele weitere Infos gibt der Direktor der Axel Springer Akademie, Marc Thomas Spahl, im Interview mit WELT TV

weiterlesen

Drei Tipps vom Recherche-Papst

Digital-Experte Henk van Ess ist europaweit mit seinen Workshops rund ums Deep Web und Dark Net unterwegs. In seinem Seminar an der Axel Springer Akademie lernen unsere Volontäre alles, was sie über digitale Recherche wissen müssen.

weiterlesen

Nur wer sich provozieren lässt . . . .

Ein Thema zu dem Henryk M. Broder sich nicht äußern würde, gibt es vermutlich nicht. Und wenn er sich äußert, dann zieht das fast immer eine Welle der Empörung, zumindest aber eine kontroverse Debatte nach sich.

weiterlesen