Fotojournalismus

Der Fotojournalismus ist eine Sonderform des Journalismus, bei dem Berichte und Reportagen mit aussagekräftigen Bildern illustriert oder Geschehnisse als Bild- oder Fotostrecke dokumentiert werden. Für die Berichterstattung sorgt der Fotoreporter, der auch unter den Bezeichnungen Pressefotograf und Bildjournalist bekannt ist. Fotojournalisten arbeiten vorwiegend für Tageszeitungen, Wochen- oder Monatsjournale und für Bildagenturen, die sich um die Vermarktung der Fotos kümmern. Der Fotojournalismus beruht in der Gegenwart zunehmend auf der Tätigkeit freiberuflicher Pressefotografen. Grund dafür ist die zunehmende Digitalisierung und Privatisierung in der Medienlandschaft. Insbesondere Journalisten, die für Lokalzeitungen tätig sind, übernehmen in der Praxis zusätzlich die Funktion eines Fotoredakteurs. Neben der Recherche am Ort des Geschehens erstellt der Bildreporter die Fotos und fügt das Bildmaterial an ausgewählten Stellen in den Lokalbericht ein.

Arten des Bildjournalismus

Beim Fotojournalismus, der auch als Bildjournalismus bezeichnet wird, werden grundsätzlich zwei Arten unterschieden. Bei der tagesaktuellen Berichterstattung haben die Bilder einen zeitlichen Bezug zum jeweiligen Ereignis. Fotojournalisten erstellen Bilder von Personen des öffentlichen Lebens oder Aufnahmen vom Ort des Geschehens, die das geschriebene Wort untermauern und dem Publikum einen realistischen Eindruck vom Ereignis vermitteln. Wird eine Reportage zu einem wissenschaftlichen, politischen, kulturellen oder gesellschaftlichen Thema mit Bildern hinterlegt, steht oft der Erzählcharakter der Bilder im Vordergrund. Bei einer Dokumentation über geschichtliche Zusammenhänge werden beispielsweise häufig Fotos aus verschiedenen Epochen verwendet. In der Gegenwart hat die Digitalfotografie die klassische Fotografie abgelöst. Pressefotografen und Bildreporter verfügen meist über verschiedene Kameras, die hochauflösende Bilder erzeugen und dank digitaler Übertragungstechniken sofort nach dem Erstellen in den Redaktionen verfügbar sind.

Fotojournalist: Ausbildung an der Journalistenschule

Das Berufsbild des Fotojournalisten hat sich im Lauf der Zeit gewandelt. Heute schreiben viele Bildreporter Artikel und Reportagen selbst und wählen die passenden Bilder aus. Für diese Tätigkeit sind profunde Kenntnisse der journalistischen Tätigkeit unabdingbar. Mit ihren hohen Standards und den qualifizierten Lehrmethoden hat sich die Axel Springer Akademie in Berlin als eine der fortschrittlichsten Bildungseinrichtungen für angehende Journalisten etabliert. 40 Nachwuchsjournalisten schließen alljährlich erfolgreich eine Journalismus-Ausbildung an der Akademie ab. Für die Aufnahme als Auszubildender ist, anders als an einer Universität oder Fachhochschule, keine Hochschulreife erforderlich. Leidenschaft, Engagement und Talent sind Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung. Im Rahmen der crossmedialen Ausbildung erlernen angehende Fotojournalisten unter anderem, nach welchen Kriterien das Motiv für ein Foto ausgewählt wird und wie das Bildmaterial optimal in Print- und Online-Medien eingebunden wird.

Ressortübergreifendes Ausbildungskonzept

An der Axel Springer Akademie wird auf ein ressortübergreifendes Ausbildungskonzept gesetzt, das den angehenden Pressefotografen und Bildreportern glänzende Perspektiven eröffnet. Die Nachwuchsjournalisten treten nach einem mehrmonatigen Grundkurs, in dem die journalistischen Techniken vermittelt werden, in die Praxisphase ein. In einer frei wählbaren Stammredaktion des Hauses Axel Springer SE wird das erworbene Wissen vertieft. Die Auszubildenden erstellen als Teil des Redaktionsteams eigene Podcasts, Beiträge für die Online- und Printausgaben von Tageszeitungen oder Magazinen und Fotostrecken als Begleitung von langfristig angelegten Reportagen. Beim crossmedialen Ausbildungskonzept steht die klassische Arbeit für Druckerzeugnisse gleichberechtigt neben der digitalen Medienwelt. Dieses zukunftsorientierte Gesamtpaket macht die Axel Springer Akademie zu einer der fortschrittlichsten Journalistenschulen Europas.