Journalismus Studium Hamburg

Als Medienstadt ist Hamburg schon immer ein wichtiger Anziehungspunkt für Nachwuchsjournalisten aus ganz Deutschland gewesen. Wer für das Journalismus Studium Hamburg wählt, hat dabei wahrscheinlich auch die berufliche Zukunft im Hinterkopf: Mit großer Wirtschaftskraft und einer hohen Verlagsdichte bietet die Elbmetropole gute Voraussetzungen, um als Journalistin oder Journalist Fuß zu fassen. Trotzdem gibt es für angehende Reporter einige Alternativen zum Journalismus Studium in Hamburg – zum Beispiel in Berlin. An einer Journalistenschule wie der Axel Springer Akademie lernen die Schüler journalistische Theorie und sammeln gleichzeitig viel praktische Berufserfahrung. Im Anschluss an die zweijährige, crossmediale Ausbildung winken außerdem attraktive Karrieremöglichkeiten in einem der führenden Medienhäuser Europas.

Schwerpunkt: Crossmedia

Der crossmediale Schwerpunkt ist das Markenzeichen der Axel Springer Akademie. In einer praxisorientierten Berufsausbildung wird hier den Schülern klassischer Zeitungsjournalismus genauso vermittelt wie die Arbeit mit neuen Online-Medien. Die angehenden Reporter und Redakteure lernen das journalistische Handwerk im Umgang mit modernen Medientechniken wie Laptop, Digitalkamera, Smartphone und Handycam. Im Gegensatz zum Journalismus Studium in Hamburg oder in einer anderen deutschen Stadt dauert die Ausbildung jedoch nur zwei Jahre – deshalb setzen die Journalistenschüler ihr erworbenes Wissen schon wenige Monate nach Ausbildungsbeginn in die Praxis um.

Theorie und Praxis in einer dualen Ausbildung

In der Zeitungsredaktion von WELT KOMPAKT, in den großen Online-Redaktionen von WELT ONLINE und BILD.DE und in einer Axel-Springer-Stammredaktion ihrer Wahl lernen die Journalistenschüler, wie man Zeitung macht: Sie recherchieren Fakten, redigieren Meldungen und lernen, wie man unter Zeitdruck schreibt. Im Sinne einer modernen Nutzerführung erstellen sie außerdem Podcasts, bearbeiten Videos und machen sich mit Content-Management-Systemen vertraut. Natürlich kommt auch der theoretische Teil während der Ausbildung nicht zu kurz. Als Thinktank der Axel Springer SE ist die Akademie regelmäßig Gastgeber für Abendveranstaltungen mit prominenten Gastrednern. Im lebendigen Austausch mit hochrangigen Vertretern von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erhalten die Schüler faszinierende Einblicke in aktuelle gesellschaftliche Themen.

Journalismus Studium in Hamburg oder Berlin?

Wer Journalismus zu seinem Beruf machen will, muss selbst entscheiden, ob er für ein Journalismus Studium Hamburg oder Berlin wählt. Für ambitionierte Talente gibt es in Deutschland viele Wege, um erfolgreich in die Karriere als Journalistin oder Journalist zu starten. Fest steht, dass jeder Weg andere Vorzüge bietet: Viele junge Leute nehmen ein Journalismus Studium in Hamburg auf, wo sie sich mit dem Thema Journalistik unter anderem sozialwissenschaftlich auseinandersetzen. Andere entscheiden sich für ein Redaktionsvolontariat, um das journalistische Handwerk durch praktische Mitarbeit in einer klassischen Zeitungs- oder modernen Online-Redaktion zu lernen. Die Journalistenausbildung an der Axel Springer Akademie in Berlin stellt mit ihrer Mischung aus Theorie und Praxis eine dritte Möglichkeit dar. Um die Journalistenschüler optimal auf den späteren Berufseinstieg vorzubereiten, werden während der zweijährigen Ausbildung theoretische Seminare, Intensivkurse und Diskussionsrunden auf der einen Seite sowie praktische journalistische Arbeit auf der anderen Seite etwa gleich gewichtet. Wer mit einer fundierten und praxisorientierten Ausbildung in seinen Traumberuf starten will, kann sich bis 01. Juni online für den nächsten Ausbildungsjahrgang an Deutschlands fortschrittlichster Journalistenschule bewerben.