Medienjournalismus

Als Medienjournalismus wird ein spezielles Fachgebiet des Journalismus bezeichnet. In diesem Segment stehen Massenmedien wie Fernsehen, Hörfunk, Presse und Internet im Brennpunkt der journalistischen Tätigkeit. Ein Medienjournalist setzt sich kritisch mit Medienereignissen auseinander und bewertet unter anderem direkt oder indirekt die Arbeit von anderen Vertretern der gleichen Branche. In der Praxis beschäftigt sich der Medienjournalismus vorrangig mit der Berichterstattung über bestimmte Fernsehformate und über die teilnehmenden Akteure. Diese Form des Journalismus bietet darüber hinaus die Möglichkeit zur Selbstreflexion, wenn sich Medienjournalisten beispielsweise explizit mit den Veröffentlichungen anderer Journalisten aus dem gleichen Haus auseinandersetzen. Wie in anderen Fachbereichen des Journalismus kommt es beim Medienjournalismus auf eine objektive Berichterstattung ohne persönliche Wertung an. Die steigende Bedeutung des Medienjournalismus zeigt sich an der Tatsache, dass renommierte überregionale Tageszeitungen dem Bereich Medien ein eigenständiges Ressort zugewiesen haben und eigene Medienredakteure beschäftigen.

Medienjournalismus: Weblogs als Informationsmedium

Mit der steigenden Bedeutung des Internets als Informationsmedium entstanden zahlreiche Weblogs, die Medienredakteuren die Möglichkeit geben, die Arbeit von Journalisten kritisch zu begleiten. Berichte von Medienjournalisten werden analysiert und hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes und auf Fehler überprüft. Dessen ungeachtet ist die Berichterstattung über die Arbeit der Medien nicht vorrangig auf Kontrolle und Kritik ausgerichtet, sondern verfolgt das Ziel, das Publikum mit aktuellen Informationen zu versorgen und Entwicklungen in der Medienbranche zu begleiten. Die Arbeit als Medienjournalist ist überaus vielfältig und berührt unterschiedliche Themenkomplexe. Grundbedingung für eine erfolgreiche Tätigkeit als Medienredakteur oder Medienjournalist ist eine fundierte Ausbildung, die sowohl den klassischen Bereich der Printmedien als auch die digitale Informationswelt einschließt. Die journalistischen Fähigkeiten eignen sich Nachwuchsjournalisten an einer Journalistenschule oder im Rahmen eines Volontariats in einer Medienredaktion an.

Fundierte Ausbildung zum Medienjournalisten

Wer eine Ausbildung zum Journalisten, Reporter oder Redakteur anstrebt, hat verschiedene Möglichkeiten, diesen Weg zu beschreiten. Junge Leute können ein Journalismus Studium an einer Universität oder Fachhochschule absolvieren oder sich für eine crossmediale Ausbildung an einer Journalistenschule entscheiden. Zu den letztgenannten Bildungseinrichtungen gehört die Axel Springer Akademie in Berlin, die alljährlich 40 Bewerbern eine fundierte Ausbildung zum Journalisten ermöglicht. Im Gegensatz zu einem Journalismus Studium an einer Universität sind für die Aufnahme nicht der Notendurchschnitt des letzten Schuljahres und ein erfolgreich abgeschlossenes Abitur Grundvoraussetzungen, sondern Leidenschaft, Talent und Begeisterungsfähigkeit für die journalistische Tätigkeit. Als eine der fortschrittlichsten Journalistenschulen Europas setzt die Axel Springer Akademie auf eine crossmediale Ausbildung mit hohem Praxisbezug.

Hervorragende berufliche Perspektiven nach der Ausbildung

Die Axel Springer SE zählt zu den renommiertesten Unternehmen der Medienbranche in Europa. An der Journalistenschule wird auf ein zukunftsweisendes Ausbildungskonzept gesetzt, das der digitalen Medienwelt den gleichen Stellenwert wie dem klassischen Printjournalismus einräumt. Angehende Medienjournalisten erlernen im Rahmen einer zweijährigen Ausbildung die Nutzung von Smartphone, Digitalkamera und Laptop für journalistische Zwecke, recherchieren und veröffentlichen selbst erstellte Artikel und führen Interviews durch. In einer der zahlreichen Stammredaktionen des Medienhauses Axel Springer wird der 18-monatige Praxisteil durchgeführt. Am Ende der zweijährigen Ausbildungszeit stehen den Absolventen der Axel Springer Akademie glänzende berufliche Perspektiven als Medienjourmalist in Aussicht.