Volontariat Gehalt

Bei der Wahl des Ausbildungsberufs spielen persönliche Neigungen eine ebenso wichtige Rolle wie die Karrieremöglichkeiten und allgemeine berufliche Perspektiven nach Abschluss der Ausbildung. Aber auch die Verdienstmöglichkeiten haben für viele junge Leute einen großen Einfluss auf ihre Berufswahl: Bereits die Höhe der Ausbildungsvergütung kann eine Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Berufsweg bewirken. Auch angehende Journalisten interessiert bei einem Volontariat das Gehalt, von dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen. Hier gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede je nach Medium bzw. Redaktion, in der das Volontariat absolviert wird. Die rund 300 Tageszeitungen im Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e. V. haben sich zum Beispiel mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und dem Deutschen Journalisten-Verband e. V. darauf geeinigt, ihren Nachwuchsjournalisten im Volontariat Gehalt nach Tarif zu zahlen; die Vergütung beträgt hier zwischen 1.300 und 1.900 Euro monatlich (brutto). Die meisten der nicht organisierten Medien orientieren sich ebenfalls an bestehenden Tarifverträgen und zahlen im Volontariat Gehalt zwischen 1.000 und 2.000 Euro.

Ob Schule oder Volontariat: Gehalt sichert den Ausbildungserfolg

Die Ausbildungsvergütung an deutschen Journalistenschulen ist nicht einheitlich geregelt. Während manche Schulen gar keine Vergütung leisten, zahlen andere in Anerkennung der erbrachten Leistungen ähnlich wie in einem Volontariat Gehalt. Auch die Axel Springer Akademie unterstützt ihre Schüler mit einer fairen monatlichen Ausbildungsbeihilfe. Damit stellt sie sicher, dass die Nachwuchsjournalisten gegenüber anderen Auszubildenden, die in einem Volontariat Gehalt beziehen, nicht benachteiligt werden: dank dieser freiwilligen Leistung sind die angehenden Reporter und Redakteure wirtschaftlich unabhängig und können sich ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren.

Deutschlands fortschrittlichste Journalistenschule

Viele gute Gründe sprechen für eine Ausbildung an der Axel Springer Akademie. Zum Beispiel die hervorragenden Karrierechancen bei der Axel Springer SE: beste berufliche Perspektiven in einem der führenden Medienhäuser Europas sind vielen Journalistenschüler wichtiger, als in einem herkömmlichen Volontariat Gehalt zu beziehen. Während der zweijährigen Ausbildung werden den Schülern umfassende Kenntnisse in klassischem Zeitungsjournalismus und in moderner Online-Redaktion vermittelt, dazu kommen praktische Erfahrungen im Umgang mit neuen Medientechniken, mit Laptop, Smartphone und Digitalkamera, sowie traditionelle Berichterstattung – deshalb haben die Absolventen der Axel Springer Akademie nach erfolgreichem Abschluss in der Regel beste Aussichten auf eine Festanstellung in Print- und Online-Redaktionen.

Ausbildung mit Gehalt: Volontariat oder Journalistenschule?

Eine breit angelegte Ausbildung mit zukunftsfähigem Konzept, Schwerpunkt Crossmedia, umfangreiche Praxisphasen in verschiedenen Axel-Springer-Redaktionen, Training in allen klassischen journalistischen Disziplinen wie Recherchieren, Redigieren und Schreiben unter Zeitdruck und nicht zuletzt eine faire Ausbildungsvergütung, vergleichbar mit einem Gehalt im Volontariat: Es ist kein Wunder, dass die Axel Springer Akademie einen hervorragenden Ruf genießt. Deutschlands fortschrittlichste Journalistenschule nimmt jedes Jahr 40 ambitionierte Nachwuchsjournalisten für eine zweijährige, medienübergreifende Ausbildung auf und stellt damit eine echte Alternative für alle jungen Leute dar, die ein Redaktionsvolontariat oder ein Journalismus Studium an der Hochschule in Betracht ziehen. Zu unserem Online-Bewerbungsformular geht es hier. Gefordert sind Leidenschaft, Talent und eine spannende Bewerbungsreportage!