Sie legte ihr Buch weg und wendete sich direkt an ihre Zuhörer: „Ihr wollt sicher wissen, warum ich nach 64 Jahren aus den USA wieder zurück nach Berlin gekommen bin.“ Die Holocaust-Überlebende Margot Friedländer zu Besuch an der Axel Springer Akademie.

Zu diesem Zeitpunkt hat Margot Friedländer die jungen Journalisten der Axel Springer Akademie längst in ihren Bann gezogen. Zuvor hat die 96-jährige Holocaust-Überlebende eine Stunde aus ihrer Biographie vorgelesen, „Versuche, Dein Leben zu machen“. Nach der emotionalen Ansprache von Friedländer herrscht in der alten Bibliothek Axel Springers im obersten Stock des Berliner Verlagshauses Stille. Erst nach einigen Augenblicken fangen die Nachwuchsjournalisten an, ihre Frage zu stellen. Und beantwortet Margot Friedländer auch jene nach ihrer späten Rückkehr. Den Grund dafür und Eindrücke von dem bewegenden Treffen hier im Video:

Zum Abschluss gab Margot Friedländer den Journalistenschülern ein letztes Mal ihre Botschaft mit auf den Weg: „Seid Menschen. Und werdet die Zeitzeugen, die wir Überlebenden nicht mehr lang sein können.“

Wir hoffen, dass wir Margot Friedländer noch lange an die Axel Springer Akademie einladen können.

Nikolai Stübner (Text) und Marcel Riedel (Video)